Umweltschule in Europa

Logo Umweltschule

Unser Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung

als Teil des größten schulischen Netzwerkes in Niedersachsen


Bereits seit 2005 ist das Gymnasium Hittfeld Teil des Projektes Umweltschule in Europa. Das Projekt zielt auf die Entwicklung umweltverträglicher Schulen und die Verankerung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in Curriculum und Schulleben; es  ist eine Ausschreibung der internationalen Stiftung für Umwelterziehung Foundation for Environmental Education (FEE) an dem sich weltweit etwa 48.000 Schulen in mehr als 58 Staaten beteiligen. In Deutschland ist die deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) Projektträger.

Das Gymnasium Hittfeld wurde am 24. September 2015 im Natureum Niederelbe erneut mit dem Prädikat Umweltschule in Europa ausgezeichnet nachdem uns diese Ehre bereits in den Jahren 2005 und 2013 zuteil wurde. Unsere Schule ist damit Teil des größten schulischen Netzwerkes in Niedersachsen, zu dem etwa 340 Schulen zählen. Zur Zeit entwickeln unsere Fachgruppen Erdkunde, Biologie und Physik gemeinsam eine Curriculum zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung, dessen Umsetzung bereits testweise in einigen Jahrgängen erfolgt.


Unsere Schwerpunkte

2013 – 2015


2011 – 2013

2009 – 2011

2007 – 2009

2005 – 2007


Artikel zum Themenbereich